Brandfallübung an der Grundschule Göggingen mit der dortigen Feuerwehrabteilung

Schrill erklang die Alarmsirene am 05. Oktober 2017 durch das ganze Schulhaus! Was ist passiert? Ratlos und auch ein bisschen erschrocken schauten die Schülerinnen und Schüler einander und auch ihre Lehrerinnen und ihren Lehrer an. Die Lehrkräfte ließen keine Panik aufkommen und sammelten die Kinder zunächst an der Klassenzimmertür, bevor sie mit ihnen geordnet über die Gänge und die Außentreppe das Schulhaus verließen. Als alle sich am Sammelpunkt auf dem Parkplatz getroffen hatten, wurden die Klassen durchgezählt. Oh Schreck – zwei Schüler der 4. Klasse fehlten! Inzwischen war auch die Feuerwehr Göggingen unter Abteilungskommandant Markus Hanbil mit einem Mannschafts- und einem Spritzenfahrzeug vor Ort. Schnell wurden Schläuche ausgerollt und die Vermissten im Schulhaus gesucht und gefunden. Spätestens jetzt, nachdem die beiden Jungen grinsend vor uns standen, merkte auch der Letzte, dass dies gottseidank nur eine Übung war. Im Anschluss nahmen sich die Feuerwehrleute, zu denen auch von der Gesamtwehr Krauchenwies der Kommandant Robin Damast und der Vizekommandant Hubert Scheuermann gehörten, viel Zeit, die Fragen der Schülerinnen und Schüler zu beantworten. Höhepunkt für die Kinder war aber, dass sie dann die Feuerwehrfahrzeuge bestaunen und besichtigen konnten und auch verschiedene Geräte und Hilfsmittel in die Hand nehmen durften.

Nach dem Abschluss der Übung konnten alle Beteiligten feststellen, dass die Alarmierung und das Verlassen des Schulgebäudes gut geklappt haben, wobei allerdings bei der anschließenden Begehung durch die Kommandanten und die Schulleitung auch Optimierungsmöglichkeiten im Bereich der Alarmierung und der Fluchtwege in der Turnhalle deutlich wurden.

Wir danken der Abteilung Göggingen ganz herzlich für ihren Einsatz und dafür, dass sich die Feuerwehrmänner so viel Zeit für uns genommen haben!

Grundschule Göggingen

Schulleben - Brandfallübung