Schulleben - Ernährungsführerschein

Die Drittklässler machen den Ernährungsführerschein

Seit diesem Schuljahr ist er verbindlich für alle Drittklässler in Baden Württemberg: Der aid-Ernährungsführerschein (EFS). Dies ist ein fertig ausgearbeitetes Unterrichtskonzept, bei dem die Schülerinnen und Schüler spielerisch und praxisorientiert an das Thema Ernährung herangeführt werden, um ihre Ernährungskompetenz zu stärken.

Der Ernährungsführerschein umfasst sechs - wahlweise sieben - Unterrichtseinheiten zum Thema Brot, Gemüse, Getreide, sowie zu den Themen Küchenhygiene, Arbeitssicherheit und Tischmanieren. Zur Durchführung der sechs bis sieben Einheiten ist keine Schulküche notwendig.

Am Ende des Projektes stehen eine schriftliche und eine praktische Prüfung. Bei der praktischen Prüfung können die Kinder mit der Erstellung eines kalten Büffets zeigen, was sie gelernt haben. Die Kinder erhalten abschließend ein Führerscheindokument mit Passbild und Stempel.

In den letzten Wochen haben die Drittklässler der Grundschule Göggingen sich auf ihren "Ernährungsführerschein" vorbereitet.

Es wurde viel gelernt über Lebensmittel und die Ernährungspyramide, gesunde Ernährung, Hygiene und nicht zuletzt auch wie ein Tisch richtig gedeckt wird und welche Regeln es am Tisch beim gemeinsamen Essen gibt.

Und es wurde natürlich selber in Kleingruppen leckeres, gesundes Essen zubereitet: vom Obstsalat über "Lustige Brotgesichter" mit viel frischem Gemüse bis hin zum Nudelsalat.

Und letzte Woche gab es nach einer theoretischen Prüfung auch eine praktische: Das Ergebnis konnte anschließend von den Viertklässlern probiert werden.

Diese wurden zuvor liebevoll eingeladen und die Tische für sie gedeckt. Und alle aßen dann gemütlich zusammen..... und es schmeckte!!!

 

Grundschule Göggingen